top of page

wir waren alle mal Kinder

oder wie ist es für dich, wenn Du zurück denkst, deine Gefühle zu lässt?


Liebe Alle


Was steigt in dir auf? Wo spürst ganz deutlich die Verletzungen, die Zurechtweisungen, den Tadel, das sich wiederholende «Ungenügend»? Wo kribbelt die pure Freude, der Spass, die Unbeschwertheit unter deiner Haut?


Würdest Du einem Fisch beibringen auf Bäume zu klettern? Anmeldung gleich hier



Widmung an die Anpassung

Wie war das in deiner Kindheit. Gab es eine für dich gesunde Balance zwischen «gehorchen» und «Rebellion»? Welche Erinnerungen stimmen dich heute noch glücklich, so richtig fröhlich und welche würdest am liebsten ungeschehen machen, einfach vergessen?


Als Erwachsene versuchen wir alles mit dem Verstand zu erfassen. Wie sind Experten geworden, die haargenau erklären können, warum es eben nicht funktioniert hat und auch nie wird. Vorbei, vorbei ist. Warten mit tausendundeiner Entschuldigung für die eigenen Eltern, Lehrer und die Gesellschaft auf. Und ganz besonders für uns selbst, just dann, wenn uns das eigene Unvermögen einholt. Sie wussten nicht was sie taten, haben es nicht böse gemeint - gilt automatisch auch für uns.


Ich, ja ich habe das halt vererbt bekommen, ich kann auch nicht aus meiner Haut.


Wollen wir es besser machen

zum Wohle unserer Kinder?


Oder spielen wir dieses Spiel weiter, machen uns selbst passend und wenn das zu wenig hilft, sogar von der Pharmaindustrie manipulieren? Viele von uns, Du vielleicht auch, haben geschworen «so wie meine Mutter, mein Vater, mein.....», so werde ich nie!!!


Doch was tun wir?

Genau, wir haben es sozusagen in den Genen, mit dem ersten Atemzug eingesogen und können halt da nicht mehr raus. Nein, nicht ja aber! Im Klartext - wir geben es an unsere Kinder, die Kinder weiter - weil wir anders nicht können? Weil wir nicht bereit sind, eine andere Sichtweise einzunehmen.


Passend gemacht lebt es sich leicht und so viel einfacher!?

Wir stülpen unseren Kindern alle unsere Ansichten über. Werten alles in gut/schlecht, richtig/falsch PUNKT. So muss es sein, so hast du zu sein und wenn nicht mache wir dich passend. Ganz schön erschreckend, findest Du nicht?



ZOOMinar

  • Mein ONLINE Workshop

  • donnersags 20.20 Uhr

  • start ist am 2. September

  • ende 4. November

  • 10 x wöchentich ca. 1 bis 1,5 Stunden

  • Preis: CHF 280.00


Würdest Du einem Fisch beibringen auf Bäume zu klettern?



Eine ganz neue Sichtweise und viel «Magic Tools and Toys» die dir helfen, mit Kindern umgehen. Ganz speziell mit jenen, die bereits eine Etikette verpasst bekommen haben. Sie dies, ADS, ADHS, irgendeine Zwangsstörung oder was immer.


Wir setzten uns mit den klar mit den Begriffen: Bewusstsein, Gewahrsein und Achtsamkeit auseinander. Wörter und Eigenschaften die wir unserer Altsprache, in unserem Sein meist vernachlässigen.


Verstehst Du um was es genau geht, wenn ich sage:

  • sei präsent

  • sei dir gewahr

  • sei achtsam

  • sei bewusst


Kannst Du dir vorstellen, dass dein Anderssein, dein Verrücktheit, dein Glück sein kann und das der Kinder erst recht?

Lassen wir die Kinder endlich wieder Kinder sein. Hören wir auf damit, sie passend machen zu wollen. Sie sind wunderbare, unendliche Wesen - genauso wie sie sind.

Ich freue mich auf dich.

Sie herzlichst gegrüsst

Ruth


Deine pragmatisch-kreative Lösungsflüstererin










Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Spiel des Lebens

STRESS hoch drei!

コメント


bottom of page