Es führen viele Wege nach Rom...

Aktualisiert: Sept 12



Oder wie die Italiener sagen: Es gibt in jedem Dorf eine Via Roma.



... oder dann, wenn selbst die besten der guten Coaching-Fragen einfach nicht mehr weiter helfen


… nicht mal die hypothetischsten aller hypothetischen Fragen, die nach dem Wunder! Dem Stab, der alles so verzaubert und noch schöner werden lässt, als in den kühnsten Träumen und Vorstellungen. Die Frage, die jedes Märchen wahr werden lässt! Uns stets den richten Weg in die Arena weisst. Uns als Sieger hervorgehen lässt. Ja selbst die bezaubernde Jeannie mit einem Augenzwinkern wieder in der Flasche verschwindet schlässt.

Du im #Abern stecken bleibst!

Genau in solchen Augenblicke liebe ich meine «Magic Tool Box»

Doch alles schön der Reihe nach. Bestimmt kennt ihr das alle auch. Ein Ereignis, ein Blitz aus heiterem Himmel, Erkenntnisse, Unglaubliches, das plötzlich wahr wird. So ad acta gelegte, seltsame Aussagen aus Aus- und Weiterbildungsunterlagen.


Genauso erging es mir mit einem Klienten. Zum einen war da der Wunsch nach einer Rückführung, der alleine schon ziemlich ungewöhnlich war. Diese Methode promote ich zwar selten, gehört jedoch zu meinem Repertoire. Allzu viele Worte über diese Therapieform möchte ich hier nicht verlieren. Wer jedoch mehr wissen möchte, lässt sich am besten selbst darauf ein. 😊


Erwähnenswert sind jedoch einige meiner damaligen Kopf-Antworten-Fragen zum Unterrichtsmaterial, Aussagen von Dozenten*innen: „Ja, ja ist schon gut?! So ein Quatsch!? Kann das wirklich sein?! Oder, bin ich hier in der Märchenstunde?! Für was soll denn das gut sein?!“ Wer von euch erinnert sich nicht an solchen Schulstoff, der uns weder sonderlich interessierte und trotzdem geprüft wurde.

Bei diesem bildlichen Ereignis ging es nicht um Leben und Tod.

Viel mehr um eine Prüfung, eine lebenswichtige Erkenntnis. Wir sehen und nehmen sehr vieles in Beruf/Alltag als selbstverständlich. Ist automatisiert. So wie die tägliche Fahrt auf derselben Strecke, die sehr gefährlichen werden, in einem #Burnout enden kann.


Bei der erwähnten Rückführung- oder auch Imagination Sitzung genannt, fing ich an zu zweifeln. Es lief nichts, aber auch rein gar nichts, nach Lehrbuch - schlug seinen ganz eigenen Weg ein. Die Pferde vor dem Wagen war kaum zu bändigen. Wir waren in gutem Rapport und der Klient versank in tiefe Trans. Nur dabei drohte meine Führung immer mehr ausser Kontrolle zu geraten.


Was immer ich fragte, es gab immer heftigeren Widerstand in sich wiederholenden oder gar keinen Antworten! Es kam wie eine Gebetsmühle:

ich weiss nicht... ich sehe nichts... da ist einfach alles… da ist rein gar nichts…

Nach Lehrbuch sollte der der Therapeut (was ich in dieser Rolle bin) und auch der Klient, die Sprache der inneren Bilder kennen und verstehen lernen. Durch mein "Pacing and Leading" (mitgehen und führen) soll der Klient sich in seiner Bilderwelt wohlfühlen, eine Arbeitsebene geschaffen werden, möglich machen. Dabei lernt er Zeitsprünge zu machen, wie in einer Zeitmaschine. Durch alle Lebensabschnitte von der Geburt bis hin zu Tod. Wichtiger noch, schwierige Situationen genauer anzusehen, sich hinein zu versetzten, zu spüren, zu fühlen.

Dankbarkeit und Demut

Just in diesem Moment als der Klient plötzlich in einer Sprache redete, die ich nicht verstehen konnte, noch je gehört hatte. Ich instinktiv darauf vertraute, dass der Klient es mir anschliessend übersetzen würde. Ich gleichzeitig an die Aussage des Dozenten erinnert wurde: Ihr werdet Klienten und Kunden haben, die stammen aus ganz anderen Kulturkreisen. Die in Zeiten gelebt haben, in denen uns heute unbekannte Sprachen gesprochen wurden. Es könnte also sein, dass…. !“


Ich glaube ich war selten so dankbar, dass wir im Handy-Zeitalter gelandet sind. Ja - deine Vermutung ist richtig. Wir haben alles aufgezeichnet. Hören es uns immer und immer wieder an. Ausser dem grossen Staunen und Kopfschütteln…


Warum erzähle ich das alles?


Was hat das mit dir, eurem Business zu tun?

In solchen Momente, wenn das Gespräch mit dem Klient, dem neuen Kunde nicht nach Bilderbuch verläuft, fängt die Herausforderung an. Gilt es, wie bei dieser tiefen- psychologischen (Katatymes Bilderleben) Vorgehensweise, zu interpretieren.


Zusammenhänge und Erkenntnisse zu machen, die allen Beteiligten weiter helfen.


Wären wir Maschinen die immer an derselben Stelle ausfallen, wäre die Warum-Frage sicher angebracht.


Hier geht es jedoch um Menschen in ihrer Vielfältigkeit, seiner Einzigartigkeit, den Fremdsprachen, dem Multikulti, dem bewussten Sein. Genau um die Automatismen in denen wir Gefühle nicht mehr in der Lage sind wahrzunehmen. Sie mit Floskeln unter den Tisch kehren. Mit einem Wimpernschlag vom #Abern in der #Schuldzuweisungen landen.


Dabei geht es in der angesprochen Imaginationstherapie (dem Kundengespräch) nicht um den Nachweis, dass der Klient einst als Kleopatra oder Napoleon auf Gottes Erden wandelte. Oder eben, um genau diese eine uns unbekannte Sprache verstehen zu wollen. Es geht darum Parallelen zum jetzigen Verhalten zu erkennen. Los zu lassen und um Neues zu kreieren.

In welchem Modus steckst Du?

In welchem Abschnitt steckst du, ihr fest? Im #Problemlösungsmodus? Wäre es jetzt an der Zeit eine ganz neuen Weg zu gehen? In den #Kreativmodus zu schalten?

Standpunkt-Analyse

Will heissen: Wenn das #Geschäft florieren soll, das #Eheleben harmonisch und du in #Balance sein willst, musst du aus deiner #TrumanShow, deiner #Komfortzone heraus kommen. Denn nur #Selbstverantwortung gepaart mit #Bewusstsein, gibt dem dem #Burnout keine Chance.


Was, wenn ich sage: Alles im Leben kommt zu dir mit Leichtigkeit, Freude und Herrlichkeit®? Bist du, seid ihr bereit, nebst den Bestellung ans Universum zu schicken, auch zu tun?

Neue Wege zu gehen?

Oder brauchst du, ihr, zu erst den Blitz aus heiterem Himmel, um aufzuwachen?


Für eine gründliche Standpunkt-Analyse erreicht du mich per Mail oder +41 79 638 15 32

Herzlichst,

Ruth


Dein Coach und Facilitator für mehr Lebensqualität


KONTAKT

Ruth Aschilier-Foser

Haldenstrasse 15

CH-8302 Zürlich-Kloten

​​Mobile            +41 0) 79 638 15 32

Home-Office: +41 (0) 44 321 15 49

simplyyouaschilier@gmail.com

SocialMall_Zahlsystem

Mein Shop, Rechnungen und Zahlungen wickle ich via den Social Mall bzw. Payrexx AG, ein der FINMA  Aufsichtsbehörde unterstellten Schweizer Zahlungsplattform.  . 

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Schwarzes YouTube-Symbol
  • Schwarz Soundcloud Icon
  • Schwarzes Twitter-Symbol
  • Schwarzes Facebook-Symbol